Montag, 12. Oktober 2009

Kritik an Infokrieg.tv



Die Wahrheitsbewegung im Spannungsfeld zwischen rassistischen Rattenfängern, stalinistischen Dünnbrettbohrern und pseudolinken Systemschreiberlingen


„Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“ Mahatma Gandhi

Schön das wir schon beim Bekämpfen angelangt sind.

Allerdings sollte man hinzufügen, dass es ebenfalls die alte Strategie gibt Bewegungen oder ihre Köpfe zu vereinnahmen, Ziele und Ideen zu verwässern oder diese gänzlich umzudrehen. Diese Infiltration für die jede hierarchische Struktur anfällig ist, sei es nun eine Partei oder die Redaktion einer großen kommerziellen Internetseite funktioniert leider auch heute wieder perfekt.

1.) Rassistische Rattenfänger

Das Phänomen „Wes Brot ich ess, des Lied ich sing“ aus der Systempresse wohlbekannt, funktioniert leider auch bei Internetportalen der Wahrheitsbewegung, die ja eigentlich unabhängig von Interessen der Hintermänner funktionieren sollten. Ziel war eine Emanzipation von den Lügen der Mainstreammedien, diese Meretrixi der Konzerne, die für eine handvoll Papierschnipsel ihre Seele verkaufen.

Bsp. Infokrieg.tv
Mit Grauen mußte ich feststellen mit was für Figuren Infokrieg mittlerweile gemeinsame Sache macht.
Auch wenn ich der H.B.schen Analyse in Teilen widerspreche war ich dennoch schockiert.
http://www.911video.de/news/091009/


Bsp. http://fact-fiction.net/

Eine Internetseite die rassistische Hetzpropaganda auf dem Niveau von PI-news betreibt und für unbegrenzte Solidarität zu den USA und Israel steht.
Aha ist 9/11 ist also aufgeklärt und die offizielle Version stimmt, toll dann kanns ja weiter gehen mit Bürgerkrieg ala Ulfkotte gegen die Kanacken und nach dem Chaos ein Chip mit dem man alles bezahlen kann, prima Schöne Neue Welt?

Was soll das, zahlen die so gut seid Ihr wirklich darauf angewiesen?

Ich bin der letzte der Frauenunterdrückung oder anderen religiösen Mist gutheißt. Ich sehe die Probleme im Zusammenleben der unterschiedlichen Kulturen bei uns.
Aber war es nicht mal das Ziel sich nicht mehr gegeneinander ausspielen zu lassen.

Eine klare Distanzierung wäre meiner Meinung nach angezeigt, der Infokrieg ist weder links noch rechts sondern der Wahrheit verpflichtet. Andere Finanzierungsmöglichkeiten sollten doch machbar sein.

Die islamophobe Scharfmacherei der mit Infokrieg assozierten Seiten bewirkt das Gegenteil und spielt der Elite in die Hände. Das ist kein Aufruf an die „Political Correctness“ sondern an den klaren Verstand der Betreiber des Projektes Infokrieg.

2.) stalinistische Dünnbrettbohrer und pseudolinke Systemschreiberlinge

Auf der anderen Seite ein Bernd Merling mit seiner Desinfoseite Faschismus 2.0 der jetzt im Freitag über ASR herzieht und so unsägliche Gestalten wie der Maoist Henning Böke der wieder ein Pamphlet veröffentlicht hat.

Es wird wieder schwieriger auch guten, intelligenten Menschen die Augen zu öffnen.
Die Programmierung, das sind doch eh alles rechtsradikale Verschwörungstheoretiker, wird vertieft.
Fast nicht erwähnenswert an dieser Stelle die Antideutschen Sekten(das „linke“ Pendant zu Pi-news und Achse des Guten) die in Frankfurt am Main beim Konzert der Bandbreite den Zwergenaufstand probten.

Diesen Hetzern und Systembütteln wird durch die oben genannten Verbindungen eine Steilvorlage geliefert.

Share/Bookmark

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich bin von oState.org und muss zu infokrieg.tv sagen, dass man die News und Filme auf der Website vom Forum trennen muss und auch ganz gut kann.
Wir hatten eine zeitlang viele leute aus dem infokrieg-Forum mit bei uns im ostate-forum und da waren von seiten infokrieg.tv klare rechte Tendenzen zu erkennen. Aber scheinbar hatten die auch eine Zeitlang mit einem heftigen Troll zu kämpfen, der im Zuge der temporären Kooperationen auch bei uns wütete und die bewegung zum absoluten Stillstand brachte.
Ich glaube nicht das gefestigte Hierrachiestrukturen anfällig für das "Umdrehen der Ziele" sind, ich glaube eher das die Wahrheitsbewegungen eher anfällig für diesen Effekt sind, da es keine Hierrachien gibt. Da aber aller noch das Führerprinzip (eine Leitperson hinterher) im Kopf haben, folgen leider alle dem, der am lautesten gröhlt.

Zu den Einnahmemöglichkeiten:
Das ist ein echter Griff ins Klo, aber es gibt leider keine vernünftige Einnahmequelle für Wahrheitsbewegungen. Wer will denen denn schon Geld geben ? Keiner ! Denn sonst hätten diese ja schon längst ihren eigenen TV-Sender - und das weiß die Elite schon zu verhindern.

motionmaker hat gesagt…

Mit ein klein wenig Hirn lassen sich die rechtspopulistischen Themen, Bücher und Artikel bei Infokrieg prima überlesen. Sie gehören vielleicht, auch wenn es nicht allen gefällt (mir gleich gar nicht), in eine freie Meinungswelt, aber bei den "wahrheitsuchenden" und "informierenden" Infokriegern haben solche Dinge nicht zu suchen. Sie untergraben eindeutig die Ziele und Arbeit der Freidenker und Infokrieger, machen "uns" angreifbar.

Ich habe selbst vor 2 Wochen einen Blog eröffnet um meine politische Meinung zu äußern und zum diskutieren anzuregen, sehe mich aber schon mit derartigen Kommentaren konfrontiert. Ich hoffe, dass diese "Tendenzen" nicht zu einem Problem auswachsen, es gilt wahrlich größeres zu bewegen.

Anonym hat gesagt…

Weil die Geduld mit anderen sehr gering und die Rechthaberei sehr groß ist, wird oft sofort
jemand in eine Ecke gestellt.

Die Probleme werden sehr einseitig gesehen, dabei haben meist sämtliche Beteiligten genug Minuspunkte neben ihren Pluspunkten.

Für die Minuspunkte werden dann Ausreden gesucht. Motto- der Zweck hat das Mittel geheiligt.

So dreht man sich im Kreis, verfestigt die Standpunkte und rückt noch weiter von Lösungen weg.

Die Frage ist, ob Blogs geeignete Austauschplätze sind, wenn sich der Artikel schnell nach unten schiebt. Vielleicht sind da Foren besser?


Das nur mal so btw

Steven Black hat gesagt…

Hi,
Anregen würde ich auch, 911/Video nicht allzu Ernst zu nehmen. Ich hab festgestellt, das die ebenfalls auf der "tendenziösen Schiene" fahren! Siehe:

http://www.911video.de/news/strange/

Kontext:http://blacksnacks13.spaces.live.com/blog/cns!BD779161601D08D0!7628.entry

PS: Scheint, wir hatten ähnliche Intentionen ..:-)

John Nada hat gesagt…

Hallo Steven dein Artikel hat mir gut gefallen

zu secret tv http://www.911video.de/news/strange/
muß ich leider Heiner rechtgeben. Wer ein bißchen Medienkompetenz besitzt merkt sofort in was für ne Richtung die gehen ,das Jo Conrad im wesentlichen Desinfo betreibt und von schwarzuniformierten Kerlen träumt.

Das der Rundumschlag von 911video gegen alle anderen kontraproduktiv ist, seine Analyse oberflächlich und z.T. falsch ist ist eine andere Sache.

Ich schreib nochmal was drüber.

Was mich wirklich nervt sind nicht die paar offenen Faschos sondern das sich Alex B. der sicherlich kein Rassist ist mit ebendiesen ProUSA ProIsrael Desinformanten ala fact-fiction und pi-news einläßt.
Das sind nicht nur Banner sondern eine ganz klare Zusammenarbeit.
Da kann nix Gutes bei rauskommen.

Grüße aus Berlin