Montag, 7. September 2009

1000 Menschen gegen EU-Diktatur auf der Straße

Ein Bündnis aus verschiedenen Gruppen und Initiativen demonstrierte am Samstag in Berlin friedlich, lautstark und kämpferisch gegen den geplanten EU-Reformvertrag.
Die ca. 1000 Teilnehmer zogen von der Friedrichsstraße zum Potsdamer Platz in Berlin.

Verschiedene Redner so auch der Duisburger Bundestagskandidat und Rapper Wojna forderten mehr demokratische Mitbestimmung gegen den kommenden Vertrag von Lissabon und die damit zementierte EU-Diktatur der Konzerne.
In Diskussionen mit Passanten und durch dass Verteilen von DVDs, die die aktuellen undemokratischen Entwicklungen aufzeigen wurde versucht auch den Bürger von der Straße zu erreichen.
Der Kampf ist nicht verloren sondern fängt gerade erst an, auf nach Irland unterstützt unsere Freunde dort.

Mehr Infos hier

"Zu hundert oder tausend kriegen sie langsam Ohrensausen. Sie werden zwar sagen, das ist nicht viel, aber tausend sind auch kein Pappenstiel. Und was nicht ist, das kann noch werden. Wir können uns ganz schnell vermehren. " Ton Steine Scherben: Allein Machen Sie Dich Ein





Kommentare:

Reflexion hat gesagt…

Dieser Artikel kann nicht ohne die folgenden inhaltlichen Ergänzungen auskommen:
Schließlich besteht er aus Werbung für die Demonstration einiger Verschwörungstheoretiker_innen (Wojna, Schall und Rauch), die maßgeblich auf den "Volksinitiative"-Begründer Jürgen Elsässer zurückgeht [1]. Unterstützt wurde die Demonstration aber auch von der rechtslastigen und antisemitischen "Büso" [2] und dem "Nuovisio" Team um den 9/11 Verschwörungstheoretiker Frank Höfer. Außerdem nutzte die so genannte Willi-Weise-Bewegung [3], die von der Band "Die Bandbreite" [4] unterstützt wird, die Demonstration um Werbung für ihr Projekt zu machen. Diese "Bewegung" fordert unter anderem einen "Friedensvertrag für ganz Deutschland" (!).
Mit linker, emanzipatorischer Politik haben solche Gestalten wirklich gar nichts zu tun.

1]: http://reflexion.blogsport.de/2009/03/29/volksfront-fuer-arme/
2]: http://venceremos.antifa.net/braunersumpf/bueso.html
3]: http://reflexion.blogsport.de/2009/04/15/weise-bandbreite/
4]: http://reflexion.blogsport.de/2009/03/26/verschwoerer/

John Nada hat gesagt…

übernommen von Indymedia, wo ich diesen Artikel auch veröffentlicht habe.
" Reflexion = Faschist
Antifa 07.09.2009 - 21:19
Der "Reflexionsblog" wird von einem stadtbekannten berliner Faschisten betrieben, der sich
selbst als antideutsch bezeichnet und sich zum Blockwart der linken Szene berufen fühlt. Er ist nicht nur ein konsequenter Denunziant, sondern unterstützt auch konsequent Angriffskriege und fordert mehr deutsche Soldaten im Ausland. "Verkleidet" als Pfandsammler mit großen Aldi-Tüten schlich er am Rande der Demo umher, um zu schauen, ob er auch genug für einen weiteren Hetzartikel zusammen kriegt.

Im übrigen wurden auf der ganzen Demo keine nationalistischen Parolen gerufen. Es sei denn Slogans wie "Für Europa, gegen Lissabon" oder "Europa ja, Lissabon nein" sind jetzt auch schon nationalistisch. Selbst "Hoch die internationale Solidarität" konnte man vernehmen."

Der Schweizer Blog Alles Schall und Rauch vertritt konsequent Positionen des lokalen autonomen Wirtschaftens sowie dafür das die Infrastruktur und Betriebe von den Multis weg wieder in die Hände der BürgerInnen zu bringen. Mit kruden rechten Positionen hat dass erstmal garnichts gemein. Das dort auch das bürgerliches Lager vertreten war begrüße ich.
Von den dort vertretenen Parteien unterstützt keiner Natoangriffskriege wie FDP, Grüne und SPD die auch als Unterstützer der Freiheit statt Angst Demo auftreten oder der antideutschen Band Egotronic zu deren Freunden rassistische Blogs wie PI News und Lizas Welt gehören.
Die dort vertretenen Parteien haben sich außerdem erst in letzter Minute dem Bündniss angeschlossen wie die Tierschutzpartei, die ÖDP usw. Büso hab ich nicht gesehen.
Als libertär denkender Mensch hätte ich natürlich lieber mehr Menschen aus anderen Zusammenhängen auf der Demo gesehen(Attac, FAU etc.).

Zu 9/11: wer es immer noch nicht geschnallt hat und immer noch an den Weihnachtsmann und Osama mit den Teppichmesserräubern glaubt dem ist echt nicht mehr zu helfen.